Review: Witch Cross – Angel Of Death

Witch Cross - Angel Of Death

Witch Cross – Angel Of Death

Band: Witch Cross
Album: Angel Of Death
Release: 11. Juni 2021
Format: 10-Track LP
Laufzeit: 44:15 Min.
Label: High Roller Records
Genre: Heavy Metal

Acht Jahre nach ihrem letzten Lebenszeichen „Axe To Grind“, liegt mit „Angel Of Death“ nun endlich ein neuer Longplayer der Schwermetaller WITCH CROSS vor.

Eingeleitet von einem kurzen atmosphärischen Intro, zeigt schon der Titeltrack auf, dass die Dänen immer noch hungrig sind. Ein wenig fühlt man sich sogar an die legendären SAXON erinnert. Wer das großartige Debütalbum „Fit For Fight“ kennt, weiß was für großartige Songwriter WITCH CROSS sind. Und so verwundert es nicht, dass auch auf „Angel Of Death“ ein paar echte Perlen vertreten sind. Da wäre zum Beispiel das sehr eingängige „Evil Eye“ zu nennen. Schon beeindruckend mit welcher Leichtigkeit und Begeisterung die Band nach fast 40 Jahren noch zur Sache geht. Da unter anderem auch Stücke wie das recht flotte „Phoenix Fire“ oder das eher im Midtempo anzusiedelnde „Warrior“ durchaus ihre Klasse beweisen, geht mein Daumen hier eindeutig nach oben.

Fazit: Auch wenn „Angel Of Death“ es erwartungsgemäß nicht mit dem grandiosen Debüt aufnehmen kann, beweisen WITCH CROSS einmal mehr, dass sie immer noch verdammt gute Songs schreiben können. (ds)

Bewertung:
8,5 von 10 Punkten

Käuflich erwerben könnt ihr das Album als CD oder Vinyl bei High Roller Records!


Tracklist: 01. Tempus Mori Est // 02. Angel Of Death // 03. Marauders // 04. Evil Eye // 05. The Chosen One // 06. Phoenix Fire // 07. Siren’s Song // 08. Eye Of The Storm // 09. Last Rites // 10. Warrior


Updated: 15. Juni 2021 — 03:25

Schreibe einen Kommentar