Review: Uada – Djinn


UADA - Djinn

Uada – Djinn

Band: Uada
Album: Djinn
Release: 25. September 2020
Format: 6-Track LP
Laufzeit: 59:59 Min.
Label: Eisenwald
Genre: Melodic Black Metal

Nach den beiden legendären Veröffentlichungen „Devoid Of Light“ (2016) und „Cult Of A Dying Sun“ (2018) bleiben die Senkrechtstarter UADA ihrem Zweijahresrhythmus treu und präsentieren mit „Djinn“ ihr bereits drittes Langeisen.

Und dieses startet mit dem Titeltrack gewohnt souverän mit allen Trademarks, welche UADA schon immer ausgezeichnet haben. Verträumte und sehr abwechslungsreiche Melodien treffen auf einen Hauch Melancholie. Und obwohl man einen neuen UADA-Song schon nach wenigen Augenblicken als solchen erkennt, bringen die Portlander das Kunststück fertig, sich nie selbst zu kopieren. Bester Beweis dafür sind solch innovative Stücke wie das eher zurückhaltende „The Great Mirage“ oder das fast vierzehnminütige „No Place Here“. So ist auch „Djinn“ ein Album geworden, dass einen immer wieder auf eine kleine Entdeckungsreise mitnimmt.

Abgerundet wird dies alles durch einen tollen und druckvollen Sound sowie einem geschmackvollen Cover Artwork, für das sich einmal mehr Kris Verwimp verantwortlich zeichnet.

Fazit: UADA lassen auch auf ihrem dritten Longplayer nichts anbrennen und dürften sich wieder ein kleines Stück weiter in Richtung Black Metal-Olymp gespielt haben. Großartig! (ds)

Bewertung:
9 von 10 Punkten

Käuflich erwerben könnt ihr das Album als CD oder Vinyl bei Amazon* und unserem Partner Eisenwald!


Tracklist: 01. Djinn // 02. The Great Mirage // 03. No Place Here // 04. In The Absence Of Matter // 05. Forestless // 06. Between Two Worlds


Updated: 21. September 2020 — 23:00

Schreibe einen Kommentar