Review: Stormhunter – Ready For Boarding

Stormhunter - Ready For Boarding

Stormhunter – Ready For Boarding

Band: Stormhunter
Album: Ready For Boarding
Release: 18. Dezember 2020
Format: 4-Track EP
Laufzeit: 16:54 Min.
Label: G.U.C.
Genre: Power Metal

Um STORMHUNTER wurde es in den letzten Jahren verdammt still. Immerhin hat das letzte Album „An Eye For An I“ schon gut sechs Jahre auf dem Buckel. Umso erfreulicher, dass nun mit „Ready For Boarding“ wenigstens eine neue EP vorliegt.

Und vorliegende 4-Track EP hat es durchaus in sich, präsentiert sie die sympathischen Balinger doch in absoluter Höchstform. Eröffnet wird der Reigen mit dem stimmungsvollen Opener „Crown Of Creation“, den man stilistisch irgendwo zwischen RUNNING WILD und GRAVE DIGGER einordnen kann. Mit dem folgenden „Two Beers (Or Not Two Beers)“ muss man dann akute Ohrwurm-Gefahr ausrufen. Man spürt quasi mit jedem einzelnen Ton, wie viel Spaß die Jungs beim Schreiben des Songs gehabt haben müssen. Für mich jedenfalls eine der besten Underground-Hymnen in 2020. Mit „Sharp Invaders“ geht es dann in Richtung alter HELLOWEEN. Auch hier dominiert einmal mehr der absolute Spielspaß. Was allein das Gitarren-Duo Müller/Ulrich hier abliefert, kann man schon als ganz großes Kino bezeichnen. Mit dem abschließenden „Antisocial“ gibt es dann noch eine gelungene Coverversion, die verdammt nah an das Original von TRUST rankommt.

Aufgenommen und abgemischt wurde „Ready For Boarding“ von Christoph Brandes in den Iguana Studios. Das gelungene Cover Artwork stammt aus der Feder des Künstlers Timon Kokott.

Fazit: Selten hat mir eine EP so viel Spaß gemacht, wie dieses heiße Eisen aus Balingen. Auch nach 10 Durchläufen nutzt sich hier nichts ab. Bleibt nur zu hoffen, dass schon bald auch ein weiterer Longplayer folgt. STORMHUNTER machen nämlich regelrecht süchtig! (ds)

Bewertung:
9 von 10 Punkten

Käuflich erwerben könnt ihr die EP als CD oder Vinyl bei Amazon*!


Tracklist: 01. Crown Of Creation // 02. Two Beers (Or Not Two Beers) // 03. Sharp Invaders // 04. Antisocial


Updated: 17. Dezember 2020 — 02:50

Schreibe einen Kommentar