Review: Sojourner – Premonitions


Sojourner - Premonitions

Sojourner – Premonitions

Band: Sojourner
Album: Premonitions
Release: 08. Mai 2020
Format: 8-Track LP
Laufzeit: 56:35 Min.
Label: Napalm Records
Genre: Epic/Atmospheric Black Metal

Nach den beiden sehr starken Alben „Empires Of Ash“ (2016) und „The Shadowed Road“ (2018) liegt mit „Premonitions“ nun das bereits dritte Album des internationalen Black Metal-Projekts SOJOURNER vor.

Der sehr atmosphärische Opener „The Monolith“ entführt den Hörer dann auch direkt in düstere Fantasiewelten, welche sich thematisch durch das ganze Album ziehen. Besonders angenehm fällt dabei der Wechselgesang zwischen Gitarristin Chloe Bray und Vokalist Emilio Crespo auf. Einzelne Songs hervorzuheben fällt – mit Ausnahme des epischen Meisterwerks „The Deluge“ – extrem schwer, da das Material eine konstant hohe Qualität aufweist und wohl am besten im Kollektiv funktioniert. Daher mag ich auch einfach nur empfehlen, das Album möglichst am Stück zu hören. Musikalisch bewegt man sich irgendwo in der Schnittmenge von Bands wie NOKTURNAL MORTUM, ELDAMAR oder den genialen AGALLOCH. Liebhaber dieser Bands sollten mit „Premonitions“ eigentlich sehr schnell warm werden.

Fazit: SOJOURNER gelingt es einmal mehr sich selbst zu übertreffen und präsentieren uns ihr bisher stärkstes Album. Hier stimmt einfach alles! (ds)

Bewertung:
9 von 10 Punkten

Dieses Album bei Amazon* kaufen!


Tracklist: 01. The Monolith // 02. Eulogy For The Lost // 03. The Apocalyptic Theater // 04. Talas // 05. Fatal Frame // 06. The Deluge // 07. Atonement // 08. The Event Horizon


Updated: 18. Juni 2020 — 03:41

Schreibe einen Kommentar