Review: Nocturnal Breed – We Only Came For The Violence


Nocturnal Breed – We Only Came For The Violence

Nocturnal Breed – We Only Came For The Violence

Band: Nocturnal Breed
Album: We Only Came For The Violence
Release: 28. Juni 2019
Format: 13-Track LP
Laufzeit: 49:06 Min.
Label: Folter Records
Genre: Thrash/Speed Metal

Bomben fallen, Sirenen ertönen! NOCTURNAL BREED sind nach 5 langen Jahren des Wartens endlich mit neuem Material am Start. Und das steckt jenes vom eher durchwachsenen Vorgänger „Napalm Nights“ locker in die Tasche. Dabei geht man auf „We Only Came For The Violence“ wesentlich abwechslungsreicher und spielfreudiger zur Sache und kann hier und da sogar für echte Überraschungsmomente sorgen. So wird z.B. auf „Sharks Of The Wehrmacht“ alten ACCEPT gehuldigt. Insgesamt eine absolut runde Sache! (ds)

Bewertung:
9 von 10 Punkten

Dieses Album bei Amazon* kaufen!


Tracklist: 01. Iron Winter (Intro) // 02. Choke On Blood // 03. Nekrohagel // 04. We Only Came For The Violence // 05. Frozen To The Cross // 06. Desecrator // 07. Cannibalized By Fear (Intro) // 08. Sharks Of The Wehrmacht // 09. Limbs Of Gehenna // 10. War-Metal Engine // 11. Can’t Hold Back The Night // 12. Bless The Whore // 13. A Million Miles Of Trench


Updated: 19. Juni 2020 — 03:53

Schreibe einen Kommentar