Review: Midnight – Rebirth By Blasphemy


Midnight - Rebirth By Blasphemy

Midnight – Rebirth By Blasphemy

Band: Midnight
Album: Rebirth By Blasphemy
Release: 24. Januar 2020
Format: 10-Track LP
Laufzeit: 33:49 Min.
Label: Metal Blade Records
Genre: Speed Metal

Gewöhnlich lassen die Amis von MIDNIGHT nichts anbrennen. Und so gestaltet sich auch „Rebirth By Blasphemy“ als Garant für geschwärzten Speed Metal der Extraklasse.

Dabei fällt ein Großteil der Stücke diesmal besonders eingängig aus, was der Band evt. sogar neue Hörerkreise erschließen könnte. Da wären zum Beispiel der geniale Titeltrack, oder das treibende „Cursed Possessions“ zu nennen. Hier rockt und knarzt es im Gebälk, das Freunde von guten alten MOTÖRHEAD oder VENOM eigentlich Freudentränen weinen müssten. Aber auch Stücke wie das speedige „Raw Attack“ oder das rockige „You Can Drag Me Through Fire“ haben das Zeug richtig große Bandklassiker zu werden.

Fazit: Das beste Album seit dem bärenstarken Debüt “ Satanic Royalty“, was immerhin auch schon satte neun Jahre auf dem Buckel hat. (ds)

Bewertung:
9,5 von 10 Punkten

Dieses Album bei Amazon* kaufen!


Tracklist: 01. Fucking Speed And Darkness // 02. Rebirth By Blasphemy // 03. Escape The Grave // 04. Devil’s Excrement // 05. Rising Scum // 06. Warning From The Reaper // 07. Cursed Possessions // 08. Raw Attack // 09. The Sounds Of Hell // 10. You Can Drag Me Through Fire


Updated: 18. Juni 2020 — 23:51

Schreibe einen Kommentar