Review: Heavy Sentence – Bang To Rights

Heavy Sentence - Bang To Rights

Heavy Sentence – Bang To Rights

Band: Heavy Sentence
Album: Bang To Rights
Release: 28. Mai 2021
Format: 10-Track LP
Laufzeit: 36:28 Min.
Label: Dying Victims Productions
Genre: Heavy Metal

Nach zwei EPs (2017 + 2018) und einer Compilation (2019) liegt mit „Bang To Rights“ nun endlich das erste volle Album der Schwermetaller HEAVY SENTENCE vor.

Mit dem Opener „Medusa“ geht es dann auch in bester NWOBHM-Tradition los. Dabei vereinen die Briten rotzige Rock ‚N‘ Roll Elemente à la MOTÖRHEAD mit hymnischen Großtaten alter TANK. Musikalischen Geschmack beweisen die Jungs also schon mal. Glücklicherweise entpuppen sich HEAVY SENTENCE dann sogar noch als großartige Songwriter, die den Hörer mit viel Charme und Herzblut auf eine Zeitreise in die frühen 80er mitnehmen. Stücke wie das selbst betitelte „Heavy Sentence“ oder das gut nach vorne peitschende „Edge Of The Knife“ stehen alten Klassikern jedenfalls in nichts nach und machen verdammt viel Spaß. Mit den letzten Klängen von „Broken Hearts“ verspürt man dann nur noch einen Wunsch: Das Album direkt wieder von vorne zu hören!

Fazit: Mit „Bang To Rights“ beweisen HEAVY SENTENCE dass klassischer Heavy Rock auch 2021 noch durchaus neue Akzente setzen kann. Auf den weiteren Werdegang der Jungs darf man gespannt sein. (ds)

Bewertung:
8,5 von 10 Punkten

Käuflich erwerben könnt ihr das Album als CD, Vinyl oder digitalen Download bei Amazon* oder unserem Partner Dying Victims Productions!


Tracklist: 01. Medusa // 02. Cold Reins // 03. Age Of Fire // 04. Edge Of The Knife // 05. Capitoline Hill // 06. Heavy Sentence // 07. On The Run // 08. Wicked Lady // 09. Possession // 10. Broken Hearts


Updated: 17. Mai 2021 — 15:49

Schreibe einen Kommentar