Review: Havukruunu – Uinuos Syömein Sota


Havukruunu - Uinuos Syömein Sota

Havukruunu – Uinuos Syömein Sota

Band: Havukruunu
Album: Uinuos Syömein Sota
Release: 14. August 2020
Format: 8-Track LP
Laufzeit: 46:33 Min.
Label: Naturmacht Productions
Genre: Pagan/Black Metal

Haben die Black/Pagan Metaller HAVUKRUUNU mit ihren ersten beiden Alben bereits wahren Kultstatus im Underground erlangen können, gilt es nun mit dem neuesten Streich „Uinuos Syömein Sota“ nachzulegen.

Schon nach den ersten Klängen des Titeltracks wird klar, dass die Finnen anno 2020 sehr viel epischer zur Sache gehen als in der Vergangenheit. Tolle Melodiebögen treffen auf hymnenhafte Chöre und ergeben ein Gesamtkunstwerk voller Gänsehautmomente. Stücke wie das sehr atmosphärische „Kunnes Varjot Saa“ oder das sehr abwechslungsreich arrangierte „Pohjolan Tytär“ zeigen wo der Pagan-Hammer hängt und strotzen nur so vor Spielfreude und Liebe zum Detail. Aber auch das restliche Material fällt nicht großartig ab, sondern lädt immer wieder dazu ein, im nächsten Durchlauf neue Feinheiten zu entdecken. Beste Beispiele dafür sind das monumental anmutende „Kuin Öinen Meri“ und das treibende Epos „Vähiin Päivät Käy“.

Besonders erwähnensswert empfinde ich noch die grandiose Gitarrenarbeit. Allein die atemberaubenden Solis von Gitarrist Henkka sind eine Klasse für sich. Da könnte sich so manche Szenegröße noch eine Scheibe von abschneiden.

Fazit: Den Finnen HAVUKRUUNU gelingt mit „Uinuos Syömein Sota“ ihr bisher stärkstes und vielleicht auch homogenstes Werk. Hier jagt ein Highlight das nächste, was den Kultstatus der Band weiter manifestieren dürfte. Großartig! (ds)

Bewertung:
9,5 von 10 Punkten

Käuflich erwerben könnt ihr das Album bei unserem Partner Naturmacht Productions* als CD und streng limitiertes Vinyl!


Tracklist: 01. Uinuos Syömein Sota // 02. Kunnes Varjot Saa // 03. Ja Viimein On Yö // 04. Pohjolan Tytär // 05. Kuin Öinen Meri // 06. Jumalten Hämär // 07. Vähiin Päivät Käy // 08. Tähti-Yö Ja Hevoiset


Updated: 04. August 2020 — 17:31

Schreibe einen Kommentar