Review: Elmsfire – Wings Of Reckoning


Elmsfire – Wings Of Reckoning

Elmsfire – Wings Of Reckoning

Band: Elmsfire
Album: Wings Of Reckoning
Release: 25. September 2020
Format: 14-Track LP
Laufzeit: 54:26 Min.
Label: Independent
Genre: Heavy Metal

Nach vier Jahren Wartezeit melden sich die Schwermetaller ELMSFIRE aus Düsseldorf endlich mit ihrem neuen Album „Wings Of Reckoning“ zurück.

Nach dem Ausstieg von Sänger Lukas und Drummer Paul konnte man mit Bobby (voc.) und Martin (dr.) glücklicherweise zwei neue Mitstreiter finden, um den Nachfolger von „Hour Of The Wolf“ (2016) einzuspielen. Eingeleitet von dem kurzen Intro „El Murcièlago De La Muerte“ geht es mit „Camazotz“ auch direkt in die Vollen. Und heilige Scheiße – ist das gut! ELMSFIRE klingen anno 2020 als hätten sie noch nie in einer anderen Besetzung gespielt. Tolle Melodiebögen treffen auf umwerfend charismatische Gesangslinien, welche den Hörer immer wieder in ihren Bann ziehen. Folglich erweist sich „Wings Of Reckoning“ im weiteren Verlauf als ein Album mit einer unglaublich hohen Hitdichte. Stücke wie das episch anmutende „Croghan“ oder das mit toller Hookline gesegnete „Leviathan“ setzen sich jedenfalls wahnsinnig schnell in den Gehörgängen fest und dürften jedes Melodic Metal-Herz höher schlagen lassen. Weitere Highlights sind das flotte „Maelstrom“, der Überflieger „Mouth Full Of Sand“ und das gefühlvoll vorgetragene „Rise From Tartarus“. Außerdem ist mit „Killer Of Giants“ noch eine sehr gelungene Coverversion von OZZY OSBOURNE vertreten.

Stilistisch könnte man ELMSFIRE durchaus in eine Schublade mit GRAVE DIGGER und RUNNING WILD packen, obwohl sie beiden Bands noch nicht mal im Ansatz ähneln. Dafür sind die Düsseldorfer auch viel zu eigenständig und klingen in erster Hinsicht einfach wie ELMSFIRE selbst. Und das darf man gerne als ganz großes Kompliment auffassen.

Fazit: Neben einer hohen Hitdichte überzeugt „Wings Of Reckoning“ vor allem mit viel Spielwitz und einem tollen Gespür für gutes Songwriting. Lückenfüller sucht man hier vergebens. Bleibt nur noch zu hoffen, dass dies auch ein gutes Label erkennt und ELMSFIRE schleunigst unter Vertrag nimmt. Diese Band hätte den Erfolg nämlich mehr als verdient. (ds)

Bewertung:
9 von 10 Punkten

Käuflich erwerben könnt ihr das Album zukünftig auf der bandeigenen Homepage! Weitere Infos findet ihr selbstverständlich auch auf Facebook!


Tracklist: 01. El Murcièlago De La Muerte // 02. Camazotz // 03. Croghan // 04. Maelstrom // 05. A Pirate’s Manifest // 06. Harlock // 07. Leviathan // 08. Killer Of Giants // 09. Drop Dead // 10. The Conjunction // 11. Rise From Tartarus // 12. Crionics // 13. Mouth Full Of Sand // 14. Phenomena


Updated: 30. August 2020 — 19:59

Schreibe einen Kommentar