Review: Ecclesia – De Ecclesiæ Universalis


Ecclesia - De Ecclesiæ Universalis

Ecclesia – De Ecclesiæ Universalis

Band: Ecclesia
Album: De Ecclesiæ Universalis
Release: 13. November 2020
Format: 10-Track LP
Laufzeit: 46:41 Min.
Label: Aural Music
Genre: Doom Metal

Nach der EP „Witchfinding Metal Of Doom“ (2017) liegt mit „De Ecclesiæ Universalis“ nun der erste Longplayer der Doomster ECCLESIA vor.

Eingeleitet von einem stimmigen Intro wird mit dem großartigen Opener „Vatican III“ direkt mal ein fettes Ausrufezeichen gesetzt. Geniale Harmonien treffen auf treibende Rhythmen und erzeugen eine unglaublich dichte Atmosphäre. Mit dem darauf folgenden „Ecclesia Sathani“ wird das Tempo dann ein wenig herausgenommen, was der Band aber ebenfalls gut zu Gesicht steht. Besonders überzeugen hier die tollen Gesangslinien von Frontmann Frater Arnhwald. Da glücklicherweise auch das restliche Material nicht deutlich abfällt und mit „Antichristus“ und dem sehr eingängigen „Deus Vult“ sogar noch zwei richtige Ausnahmenummern vertreten sind, darf man von einem durchaus gelungenen Debüt der Franzosen sprechen.

Fazit: ECCLESIA schaffen es auf ihrem Erstwerk mit Leichtigkeit für bleibenden Eindruck zu sorgen. Wer auf atmosphärisch dichten Doom Metal mit toll herausgearbeiteten Melodien steht, kann hier blind zugreifen. Sehr stark! (ds)

Bewertung:
8,5 von 10 Punkten

Käuflich erwerben könnt ihr das Album als CD oder Vinyl bei Amazon*!


Tracklist: 01. Excommunicamus // 02. Vatican III // 03. Ecclesia Sathani // 04. Montségur // 05. Behold The Heretic Burning // 06. Antichristus // 07. Deus Vult // 08. God’s Trial // 09. Burn The Witch (Venom Cover) // 10. Ite Missa Est


Updated: 08. November 2020 — 17:21

Schreibe einen Kommentar