Review: Bunker 66 – Beyond The Help Of Prayers

Bunker 66 - Beyond The Helpf Of Prayers

Bunker 66 – Beyond The Help Of Prayers

Band: Bunker 66
Album: Beyond The Help Of Prayers
Release: 30. April 2021
Format: 9-Track LP
Laufzeit: 31:56 Min.
Label: Dying Victims Productions
Genre: Blackened Thrash Metal

Kaum eine andere Band konnte sich kon­ti­nu­ier­lich so sehr steigern wie die Blackened Thrasher BUNKER 66. Mit ihrem bereits vierten Album „Beyond The Help Of Prayers“ soll diese Erfolgsgeschichte nun fortgesetzt werden.

Was schon beim grandiosen Opener „Lair Of The Profaner“ sofort auffällt: BUNKER 66 kokettieren – noch mehr als schon in der Vergangenheit – mit melodiösen Speed Metal Elementen. Dafür wird noch nicht mal vor cleanen Vocals zurückgeschreckt, die den Italienern allerdings überraschend gut zu Gesicht stehen. Aber auch die alt bewährten Trademarks werden auf „Beyond The Help Of Prayers“ immer noch zur Genüge bedient. So knallt zum Beispiel schon das nachfolgende „The Blackest Of Omens“ in bester BUNKER 66 Tradition aus den Boxen. Damien Thornes keifender Gesang trifft dabei auf J.J. Priestkillers sägenden Gitarrensound, der nicht nur alles in Grund und Boden stampft, sondern darüber hinaus mit einem exzellenten Soli auftrumpfen kann. Gänsehaut garantiert!

Und so geben sich auf „Beyond The Help Of Prayers“ alte und neue Einflüsse regelrecht die Klinke in die Hand, was das Album extrem abwechslungsreich gestaltet. Überhaupt muss man den Italienern auch instrumental mal wieder eine enorme Weiterentwicklung bescheinigen. So Stücke wie das speedige „At Our Master’s Behest“ oder das fast schon in bester NWOBHM Manier auftrumpfende „Malicious…Seditious…“ schüttelt man sich jedenfalls nicht so nebenher aus dem Ärmel. Da müssen schon eine Menge Blut, Schweiß und Tränen geflossen sein.

Fazit: BUNKER 66 können sich auf „Beyond The Help Of Prayers“ erneut steigern und liefern ihr bis dato stärkstes und abwechslungsreichstes Album ab. Freunde geschwärzten Thrash Metals können hier bedenkenlos zugreifen. Das Album dankt es mit viel Charme, Spielwitz und tollen Melodien. (ds)

Bewertung:
9 von 10 Punkten

Käuflich erwerben könnt ihr das Album als CD, Vinyl oder digitalen Download bei unserem Partner Dying Victims Productions!


Tracklist: 01. To The Gates Of Death – Lair Of The Profaner // 02. The Blackest Of Omens // 03. The Rite Of The Goat // 04. Summon The Evil Lords // 05. At Our Master’s Behest // 06. Malicious… Seditious… // 07. Regret Every Breath // 08. Die On Monday // 09. Beyond The Help Of Prayers


Updated: 24. April 2021 — 03:26

Schreibe einen Kommentar