Review: Bonded – Rest In Violence


Bonded - Rest In Violence

Bonded – Rest In Violence

Band: Bonded
Album: Rest In Violence
Release: 17. Januar 2020
Format: 12-Track LP
Laufzeit: 52:10 Min.
Label: Century Media Records
Genre: Thrash Metal

Nach dem unschönen Rauswurf bei SODOM durfte man gespannt sein, wie sich die Herren Makka und Bernemann unter dem Namen BONDED auf ihrem Erstling „Rest In Violence“ schlagen werden. Verstärken konnte man sich mit Schreihals Ingo Bajonczak (ASSASSIN), sowie Markus Freiwald (DESPAIR) und Marc Hauschild (ex-TAURON) für die Schießbude und den Tieftöner. Schon der Opener „Godgiven“ zeigt die unglaublich hohe Qualität des Materials auf. Der Thrash Metal etwas modernerer Spielart passt wie die Faust aufs Auge und glänzt mit unbändiger Energie und frischen Impulsen. Für das Titelstück konnte man sogar Bobby „Blitz“ Ellsworth von OVERKILL gewinnen.

Fazit: „Rest In Violence“ ist nicht nur ein gutes Debüt geworden, sondern dürfte in der Szene einschlagen wie eine Bombe. (ds)

Bewertung:
9 von 10 Punkten

Dieses Album bei Amazon* kaufen!


Tracklist: 01. Godgiven // 02. Suit Murderer // 03. Rest In Violence // 04. Je Suis Charlie // 05. The Rattle & The Snake // 06. No Cure For Life // 07. Where Silence Reverberates // 08. Galaxy M7 // 09. Arrival // 10. The Beginning Of The End // 11. To Each His Own // 12. The Outer Rim


Updated: 19. Juni 2020 — 01:10

Schreibe einen Kommentar