Review: Bitterness – Dead World Order


Bitterness - Dead World Order

Bitterness – Dead World Order

Band: Bitterness
Album: Dead World Order
Release: 15. Mai 2020
Format: 9-Track LP
Laufzeit: 42:30 Min.
Label: G.U.C.
Genre: Melodic Thrash Metal

Mal von der Compilation „Memories Of A Dying Past“ (2016) abgesehen, hat man fünf lange Jahre nichts mehr von den Melo Thrashern BITTERNESS aus Baden-Württemberg gehört. Umso erfreulicher, dass mit „Dead World Order“ nun der siebte Longplayer vorliegt.

Von einem kurzen Intro eingeleitet, geht es mit „A Bullet A Day“ auch direkt in die Vollen. Sofort fällt auf, dass die Death Metal Einflüsse vergangener Tage nun endgültig Geschichte sind. Vielmehr darf man sich auf Old School Teutonen Thrash mit melodiöser Schlagseite einstellen. Und diesen zelebriert das Trio so dermaßen gut, dass dem geneigten Hörer schon fast die ein oder andere Freudenträne über die Wangen kullern dürfte. Stücke wie das treibende „Idiocracy“ oder der flotte Nackenbrecher „Let God Sort ‚Em Out“ machen jedenfalls wahnsinnig viel Spaß und laden kräftig dazu ein, die Matte rotieren zu lassen. Weitere Anspieltipps sind das grundsolide „Forward Into The Past“ und das ultra melodiöse „None More Black“, welches auch mein persönlicher Favorit des Albums ist.

Fazit: BITTERNESS versuchen erst gar nicht das Rad neu zu erfinden, sondern spielen stattdessen gekonnt ihre Stärken aus. Freunde von TANKARD oder KREATOR sollten unbedingt mal ein Ohr riskieren. Es lohnt sich! (ds)

Bewertung:
8,5 von 10 Punkten

Dieses Album bei Amazon* kaufen!


Tracklist: 01. The Last Sunrise // 02. A Bullet A Day // 03. Dead World Order // 04. Idiocracy // 05. Let God Sort ‚Em Out // 06. Forward Into The Past // 07. Blood Feud // 08. None More Black // 09. Darkest Times


Updated: 18. Juni 2020 — 03:37

Schreibe einen Kommentar