Review: Astral Sleep – Astral Doom Musick


Astral Sleep - Astral Doom Musick

Astral Sleep – Astral Doom Musick

Band: Astral Sleep
Album: Astral Doom Musick
Release: 22. Mai 2020
Format: 4-Track LP
Laufzeit: 43:13 Min.
Label: Saarni Records
Genre: Psychedelic Doom Metal

Nach der EP „Subconsciousnesslesskoe“ (2015) war es lange Zeit still um die Psychedelic Doomer ASTRAL SLEEP. Mit „Astral Doom Musick“ liegt nun erfreulicherweise das dritte Album der Finnen vor.

Geboten bekommt man psychedelischen bis verträumten Doom Metal, der hier und da auch die Death Metal Vergangenheit der Band nicht verleugnet. Schon der sehr atmosphärische Opener „Vril“ stellt dies sehr schön unter Beweis. Hier heißt es einfach nur Augen zu und sich den düsteren Klangwelten hingeben. Ganz besonders sticht dabei der mehrstimmige Gesang hervor, der mich manchmal sogar an die großartigen BATHORY erinnert. Mit „Integratron“ wird dieser Eindruck nur noch verstärkt, was ich persönlich sehr feiere. Dem mit feinen Synthies unterlegten Soundteppich kann man sich jedenfalls kaum verschließen. Leider verpassen es ASTRAL SLEEP dann mit den beiden folgenden Stücken „Schwerbelastungskörper“ und „Aurinko Ja Kuu“ Nägel mit Köpfen zu machen. Sprich: Das sehr hohe Niveau der ersten Hälfte kann nicht ganz gehalten werden. Dennoch sind auch diese Songs alles andere als langweilig, da es auch hier einiges zu entdecken gibt.

Fazit: Mit „Astral Doom Musick“ konnten ASTRAL SLEEP ein durchaus gelungenes Lebenszeichen von sich geben. Vielleicht reicht es beim nächsten Release ja sogar zu einem fetten Ausrufezeichen. Zu wünschen wäre es den talentierten Finnen allemal. (ds)

Bewertung:
7,5 von 10 Punkten

Dieses Album bei Amazon* kaufen!


Tracklist: 01. Vril // 02. Integratron // 03. Schwerbelastungskörper // 04. Aurinko Ja Kuu


Updated: 18. Juni 2020 — 03:38

Schreibe einen Kommentar