Review: Aleynmord – The Blinding Light


Aleynmord – The Blinding Light

Aleynmord – The Blinding Light

Band: Aleynmord
Album: The Blinding Light
Release: 28. August 2020
Format: 4-Track LP
Laufzeit: 33:26 Min.
Label: AOP Records
Genre: Black Metal

ALEYNMORD – das sind C. Nihil (Vocals/Bass) und JS (Gitarre), welche sich 2018 in Oregon zusammengefunden haben. Mit „The Blinding Light“ liegt nun das Debüt des Duos vor.

Musikalisch kann man ALEYNMORD am ehesten in die Black Metal-Schublade einordnen. Allerdings geht die Band sehr viel experimenteller zur Sache als viele ihrer Genre-Kollegen. Herausgekommen ist dabei eine Art organisiertes Chaos, welches immer wieder durch ruhige Passagen und Samples aufgelockert wird. Dies erinnert öfter mal an gute alte GRABNEBELFÜRSTEN, seltener auch entfernt an AGALLOCH, ist allerdings doch sehr eigenständig und auf Originalität bedacht. Einzelne Stücke hervorzuheben fällt extrem schwer, da man das Album eher als Gesamtkunstwerk verstehen darf. Folglich sollte man sich einfach die nötige Zeit nehmen, um sich in die Klangwelten von ALEYNMORD entführen zu lassen.

Aufgenommen und abgemischt wurde „The Blinding Light“ in den Pestilent Path Studios in White Salmon, Washington. Für das gelungene Album Artwork zeigt sich Jef Whitehead verantwortlich.

Fazit: Wer seinen Black Metal ein wenig kauziger und abwechslungsreicher mag, wird mit „The Blinding Light“ bestens bedient. Ein Album zum Entdecken und Abschalten im stillen Kämmerlein. (ds)

Bewertung:
8 von 10 Punkten

Käuflich erwerben könnt ihr das Album bei Amazon* als Vinyl und CD!


Tracklist: 01. Spores of Possession // 02. Wounded Monolith // 03. The Blinding Light // 04. Poetry Of Marrow And Rot


Updated: 12. August 2020 — 23:11

Schreibe einen Kommentar