Review: Power Trip – Nightmare Logic


Power Trip - Nightmare Logic

Power Trip – Nightmare Logic

Band: Power Trip
Album: Nightmare Logic
Release: 24. Februar 2017
Format: 8-Track LP
Laufzeit: 32:38 Min.
Label: Southern Lord Recordings
Genre: Thrash Metal

Eines gleich vorweg: Dieses Album hätte auch im Jahre 1987 erscheinen können. Legten die texanischen Thrash Metaller POWER TRIP mit ihrem 2013er Debüt „Manifest Decimation“ die Messlatte schon gewaltig hoch an, muss man ihnen für „Nighmare Logic“ schon zu ihrem Meisterwerk gratulieren.

Vom ersten Song an hat man das Gefühl, es mit einem Klassiker des Genres zu tun zu haben. Der Opener „Soul Sacrifice“, eingeleitet von einem kleinen Intro und genialen Rhythmus Part, gibt auch sofort richtig Gas und lässt keinen Zweifel aufkommen, dass dies erst der Startschuss eines grandiosen, aber leider viel zu kurzen Hammer-Albums ist. Der folgende Track „Executioner’s Tax (Swing Of The Axe)“ unterstreicht dies auch sofort und lädt unweigerlich zum Headbangen ein. „Firing Squad“ gibt so richtig Gas und macht auch ansonsten alles richtig, während „Nightmare Logic“ wieder herrlich dazu einlädt, die Matte kreisen zu lassen und sehr an die guten alten HOLY MOSES zu „Finished With The Dogs“-Zeiten erinnert. Bei „Waiting Around To Die“ bediente man sich ganz frech bei NUCLEAR ASSAULT und huldigt allem Anschein nach der „The Plague“ EP. Besonders hervorheben möchte ich dabei den genialen Gitarrensound, welchen ich in dieser Form schon ewig nicht mehr hören durfte. Mit „Ruination“ wird das Tempo zu Beginn etwas rausgenommen um dann aber doch noch zu explodieren. Die beiden Tracks „If Not Us Then Who“ und „Crucifixation“ leiten leider schon das viel zu frühe Ende ein und bilden einen mehr als würdigen Abschluss eines großartigen Albums, welches ich jetzt schon zu den ganz großen Klassikern des Genres zählen möchte. Ich frage mich ernsthaft, wie POWER TRIP dieses perfekte Album jemals toppen wollen. Dies scheint mir nahezu unmöglich. Von daher bleibt mir nichts anderes übrig als die Höchstnote zu vergeben. Ehre wem Ehre gebührt… (ds)

Bewertung:
10 von 10 Punkten

Dieses Album bei Amazon* kaufen!


Tracklist: 01. Soul Sacrifice // 02. Executioner’s Tax (Swing Of The Axe) // 03. Firing Squad // 04. Nightmare Logic // 05. Waiting Around To Die // 06. Ruination // 07. If Not Us Then Who // 08. Crucifixation


Updated: 19. Juni 2020 — 05:17

Schreibe einen Kommentar